Freitag, 24. Februar 2012

Make Up Forever HD Primer - nichts Halbes, nichts Ganzes

Der Hype um die HD Produkte von Make Up Forever war und ist auch jetzt noch so riesengroß, jeder scheint von den Produkten begeistert zu sein. Ich habe das Gefühl, man müsste sich regelrecht anstrengen, um eine negative Meinung im Internet zu finden...
Viele lobten den Primer aufgrund seiner leichten Textur und weil er Poren und feine Linien füllen und glätten soll. 
Ich persönlich bin niemand, der einen Primer braucht, damit das Make-Up bombenfest auf der Haut sitzt. Er muss meine Foundation nicht 100 Stunden haltbar machen, da ich sowieso nie länger als 5-6 Stunden Foundation, Puder, etc.  am Tag trage. ( Ich schminke mich immer erst nach der Schule; wenn überhaupt... )
Was ich mir von einem Primer wünsche, ist, dass er eine glatte Fläche für's darauf folgende Make-Up schafft, das Hautbild schon leicht ebnet, meine Poren auf und um die Nase herum leicht füllt, damit sie weniger präsent erscheinen. Wenn er dann noch ein bisschen die Linien unter meinen Augen glättet, damit der Concealer nicht hinein rutschen kann, dann wäre ich zu 100% zufrieden. 
Wie ihr vielleicht merkt, hab ich recht hohe Ansprüche .... ;) !

Bestellt hab ich den Primer auf www.kultkosmetik.de für ca. 33 Euro.
Den Preis finde ich für 30ml Produkt noch in Ordnung. Sicherlich gibt es günstigere Alternativen, aber auch weitaus Teurere. Außerdem war ich so gespannt und überzeugt davon, dass der Primer mir gefallen würde, dass ich gerne bereit war, diese Summe zu zahlen. 

Verpackungstechnisch bin ich absolut enttäuscht. Rein optisch hab ich nichts gegen den Look des Primers, aber die Verarbeitung des Spenders ist ein Witz. Der Deckel sitzt so lose, dass er ständig abfällt. Zusätzlich besteht er aus so dünnem Plastik, dass ich jedes Mal Angst habe, dass er zerbricht, wenn ich ihn nur ansehe. (Déjà-vu ! Ich schaue in Richtung Chanel Vitalumiere...)
Die Fassung des Pumpspenders lockert sich bei mir komischerweise auch ständig, auch wenn ich ihn mal nur in meiner Kiste mit Schminkutensilien liegen lasse. Ich kann's mir nicht erklären. Musste jetzt schon des Öfteren wieder festschrauben, damit mir der Spender nicht in seine Einzelteile zerfällt. 
Ich bin zwar generell ein großer Freund von Pumpspendern, aber beim Make Up Forever Primer scheint das Prinzip nicht zu funktionieren und es sammelt sich nach jeder Benutzung ein vertrockneter Rest an Produkt, welchen man dann beim nächstem Auftrag nicht mehr nutzen kann. Ein wenig ärgerlich. Allerdings ist die Menge, die man beim einmaligen Pumpen herausbekommt, perfekt um das ganze Gesicht vorzubereiten.



Zur Textur kann ich mich nicht negativ aussprechen. Ich mag sie wirklich sehr gerne. Der Primer ist dünnflüssig und gelig, ein bisschen wie eine Gel-Gesichtscreme, oder ein Serum. Gefällt mir. Die Textur verbindet sich recht gut mit der Haut, wird schnell aufgenommen und es bleibt kein fettiger, oder klebriger Rückstand auf der Haut. 
Riechen tut er übrigens sehr süßlich. 

Bevor ich es vergesse : Wie ihr seht, habe ich die farblose Version des Primers gewählt. Es gibt ihn aber auch noch in verschiedenen Korrekturtönen wie Grün oder Rosa, diese helfen dann beispielsweise gegen Rötungen oder einen fahlen, ausdruckslosen Teint.

Nun aber zur eigentlichen Wirkung des Primers. Bitte versteht, dass es sich hierbei natürlich nur um meine Erfahrungen handelt und dass viele andere den Primer wirklich gerne haben und sehr zufrieden sind. 
Mein persönlicher Eindruck ist leider nicht so positiv, wie der Eindruck der Mehrheit. 
Für mich persönlich hat der Primer einfach zu wenig Wirkung. Wenn es eines gibt, was ich mir wirklich von einem Primer wünsche, dann ist es, dass er meine Poren füllt und kaschiert. Leider tut das Produkt dies nichtmal ansatzweise. Er spendet auch nicht genug Feuchtigkeit, bzw. schafft er mir keine glatte, einheitliche Fläche, auf der meine Foundation besser haften kann, oder sich besser verteilen lässt. 
Zur Verbesserung der Haltbarkeit kann ich nicht wirklich viel sagen, ich habe aber schon das Gefühl, dass er in diesem Bereich seine Aufgabe erfüllt. Ich sehe mit ihm nach einem Langen Tag definitiv etwas besser aus, als ohne. (Betonung auf etwas)
Mir persönlich ist die Wirkung trotzdem zu gering. Allerdings habe ich den Primer auch schon an Freunden von mir ausprobiert und die können nichts Schlechtes an ihm finden. 

Es gibt übrigens eine Aufgabe, für den ich HD Primer wirklich sehr gerne nutze und dies ist auch der Grund, warum ich ihn nicht weiterverkaufe, bzw. verschenke. 
Ich liebe es, ihn mit Foundations zu mischen, um die Deckkraft etwas zu mindern. Immer wenn ich Foundations mit Gesichtscremes gemischt habe, um sie abzuschwächen, hatte ich das Gefühl, dass sich die beiden Komponenten nicht wirklich vereinen wollten.
Wenn ich meine Foundation allerdings mit dem Primer mische, wird alles schön ebenmäßig und ich hab das Gefühl, er wertet meine Foundations ein wenig in puncto Haltbarkeit und Tragegefühl auf.


Fazit : Wie ihr merkt, bin ich nicht wirklich überzeugt. Die Überschrift trifft es ganz gut... für mich ist der Primer nichts Halbes und auch nichts Ganzes. Die Tatsache, dass er ein gutes Medium zum Mischen und Pimpen von Foundations ist, reicht einfach nicht aus, um mich über die negativen Aspekte wie die billige, unhandliche Verpackung und die allgemein zu geringe Wirkung hinwegsehen zu lassen. Ich bin nicht vollends enttäuscht von dem Produkt; ich denke, ich habe einfach etwas Anderes erwartet. Vielleicht habe ich auch zu hohe Erwartungen? 
Insgesamt kann ich leider keine Kaufempfehlung aussprechen. Ich werde den HD Primer aufbrauchen und mich anschließend daran machen, den Photofinish Foundation Primer von Smashbox zu testen. 
Habt ihr Erfahrungen mit dem Make Up For Ever Primer, bzw. welchen Primer nutzt ihr gerade ? 
Lasst es mich bitte in den Kommentaren wissen :)



Kommentare:

  1. Ich habe ihn auch und mag ihn recht gerne, jedoch finde ich ihn nicht überragend.
    Bei mir habe ich festgestellt, dass für mich schwere, festere und zähflüssigere Primer besser sind, wie zB der Studio Secrets von L'Oréal oder auch der Prep + Prime von MAC.
    Danke für Deine schöne Review,
    liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank für deinen netten Kommentar :)
    Ich sehe es ähnlich wie du, ich brauche etwas festere, Primer. Bisschen silikonhaltiger. :)
    Liebste Grüße.

    AntwortenLöschen
  3. Ich teste gerade eine Probe vom Smashbox Photofinish Primer und bin davon auch etwas enttäuscht. Ich war beim direkten Auftrag fast entsetzt, wie wenig Effekt für den Preis rumkommt. Das Make-Up hält tatsächlich etwas länger und der Teint wird etwas ebenmäßiger, aber eben auch nur etwas ;) Schließe mich euch an, ich festere Primer auch deutlich angenehmer im Gebrauch.
    Ansonsten eine tolle Review:)
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. @Little Laughter : Oh Mensch, das klingt natürlich auch nicht so superüberzeugend. Hab gedacht der wäre sehr gelig, und dickflüssig, so ne richtige Silikonbombe eben. Schade. Wir geben die Suche nach dem perfekten Primer einfach nicht auf ;D
    Liebe Grüße und Danke für deinen Kommentar.

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab heut mal die Pinsel ausprobiert. Ich finde zwar dass es bessere gibt, ist wahrscheinlich auch nicht überraschend bei dem Preisunterschied, aber vor allem der Puderpinsel gefällt mir eigentlich echt gut :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Ich benutze gar keinen Primer.
    Versuche grad Alltag nicht zu viel auf mein Gesicht zu klatschen, da ich immernoch mit meiner unreinen Haut zu kämpfen hab. Ich hab keine riesen Pickel die ich abdecken müsste, nur haufenweise verstopfte Poren. Aber das bessert sich gerade in den letzten Wochen extrem.
    Ich hab gehört ein Primer würde die ganzen Poren dicht machen, drum probier ich es erst gar nicht aus. Hab keine Lust, das meine Probleme wieder angehen. Weiß aber nicht ob Primer da wirklich so schlimm ist, hast du dazu Erfahrunen?
    Ich beneide jeden der gute Haut hat.
    lg Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe auch sehr unreine Haut , habe mich aber mehr oder minder damit abgefunden, weil ich es inzwischen so in den Griff bekommen habe, dass ich persönlich "damit leben" kann :) !
      Der Primer von Mae Up Forever ruft bei mir keine neuen Unreinheiten hervor.
      Achja, und ich beneide auch JEDEN, der von Natur aus ganz tolle Haut hat :) Aber hey, man kann nicht alles haben und dafür ist an dir sicherlich was anderes ganz toll !
      Danke für deinen Kommentar, liebe Grüße :)

      Löschen
  7. Danke fuers Kommentieren und ein schoenes WE schon mal.

    LG Britta

    AntwortenLöschen