Sonntag, 19. Februar 2012

Chanel Bronzer - gerechtfertigter Hype !

Darf ich vorstellen ? Der "Soleil tan de Chanel" auch bekannt als "Chanel Bronze Universel" oder eben auch ganz einfach nur "der Chanel Bronzer". 
Wer sich ein Bisschen in der Beauty-Bloggerwelt auskennt, hat definitiv schonmal von ihm gehört; besitzt ihn wahrscheinlich sogar selber, oder hat ihn bereits einmal getestet. 
Gerade wenn man denkt, dass der Hype um den Creme-Bronzer abnimmt, liest man wieder Etwas über ihn. Und irgendwann konnte auch ich nicht mehr widerstehen und hab ihn mir gegönnt.

Wenn ich mich recht entsinne, war der Bronzer bis vor Kurzem noch Teil der jährlichen Sommerkollektionen von Chanel. Inzwischen ist er wenn ich richtig liege immer im Douglas zu bekommen - online definitiv.
Preislich schlägt der Bronzer mit ca. 40 Euro zu Buche. Ich hatte glücklicherweise noch einen 5 Euro Gutschein und hab ihn somit günstiger bekommen.
Für sein Geld bekommt man 30 Gramm Produkt. Eine beachtliche Menge.

Erstes Highlight ist sowieso die wunderschöne Verpackung des Produkts. Das Design ist sehr schlicht und wirklich schön. Ein echter Hingucker im Badezimmer.


Beim Soleil tan de Chanel handelt es sich eigentlich um eine "Bronzing Make-Up Base",  jedenfalls wurde er so immer von Chanel vermarktet. Viele benutzen ihn (mich selbst inbegriffen) jedoch als Bronzer für's ganze Gesicht, oder als Blush-Ersatz. Zum Konturieren verwende ich ihn nur ab und zu; meiner Meinung nach gibt es "vorteilhaftere" Farben dafür.
Ganz nebenbei riecht das Produkt wirklich sehr schön nach Pfirsichen ;) !

Was den Chanel Bronzer so besonders macht, ist sicherlich seine außergewöhnliche Textur. Es handelt sich hierbei um eine sehr feste, cremige Konsistenz. Ähnlich einer Kompaktfoundation.
Ich für meinen Teil mag das sehr gerne, da alles schön mit der Haut verschmilzt. Ich trage den Bronzer wie gesagt gerne als Blush-Ersatz und er wirkt nie fleckig und lässt sich immer gut ausblenden.
Das Finish ist übrigens recht pudrig und nicht mehr so cremig, wie man vermuten würde.

Fabrlich gesehen handelt es sich beim Chanel Bronzer um ein orangestichiges Mittelbraun und ich muss zugeben, dass die Farbe mich zuerst abgeschreckt hat, da ich doch eher kühlere Bronzer mag.
Auf der Haut kommt das ganze aber natürlich ganz anders raus und man erhält bei vernünftiger Dosierung (!!!) einen wirklich schönen Hauch an Bräune und Frische auf dem Gesicht.
Der Bronzer ist übrigens komplett matt.


Für den Auftrag nehme ich am allerliebsten den Mac 109er Pinsel. Mit diesem Pinsel hab ich schön viel Kontrolle über das Produkt und kann es gezielt auftragen und ausblenden. Hier wären wir aber schon bei dem großen Manko des Bronzers. Nutzt man ihn mit einem Echthaar-Pinsel (wie beispielsweise dem 109er), dann werden sich wohl oder übel ein paar Häärchen in der cremigen Konsistenz verfangen und stecken bleiben. Das lässt den Bronzer leider früher oder später etwas unappetitlich aussehen. Lässt sich aber denke ich mal durch einem Pinsel mit synthetischen Borsten zu 99% umgehen. Außerdem ist ja letzendlich nur wichtig, welchen Effekt das Produkt auf der Haut hinterlässt und der ist wirklich grandios.


Fazit : Ich möchte ihn nicht mehr missen. Ich freu mich jedes Mal über das Ergebnis, welches der Bronzer an mir erzielt. 40 Euro mögen viel erscheinen, sind aber in Anbetracht der Menge meiner Meinung nach gut investiert. Ich mag den Geruch, die Farbe, die Konsistenz. Eben Alles, bis auf die Tatsache, dass sich die Härchen wie verrückt in ihm sammeln. Definitiv ein Nachkaufprodukt, sollte er mal leer gehen.



Kommentare:

  1. Ich hab ihn auch und find ihn wirklcih toll! Aber iwie benutz ich ihn viel zu selten :D

    lg :)
    http://beautymango.blogspot.com/2012/02/250-leser-verlosung.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Angst, dass er leer gehen könnte oder einfach so :) ?
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. geb ich dir 100% recht :) er ist wirklich gut denn ich bin sehr sehr blass und fast jeder Bronzer ist zu dunkel jedoch wärmt er das Gesicht, ein einziger nachteil sind die Pinsel haare die immer dran Kleben bleiben :-/

    LG

    PS: TOLLER Blog hast nun eine Abonnentin mehr :)

    AntwortenLöschen